Sänger und Songschreiber FØNX aus East Sussex gibt als musikalische Einflüsse unter anderem Frank Ocean, D’angelo, Kanye West und Prince an. Bei seinem neuesten groovigen Track „Don’t Feel Like Lovin’“ ist bei der gesanglichen Interpretation aber definitiv auch etwas Michael Jackson herauszuhören.

Anzeige

Das ansteckende Werk vereint Pop, R&B und Soul und wurde von dem Grammy-Gewinner Tommaso Colliva (Muse, Damon Albarn) produziert. Es ist der Nachfolger der Single „Can’t Get Enough“, die es Ende letzten Jahres bis in die Top 10 der britischen Club Charts schaffte.

„Don’t Feel Like Lovin’“ kommt mit einem bunten Clip mit Cartoon- und Tanzeinlage daher sowie einem eigenen Videospiel. Dazu verriet FØNX gegenüber ,Broadway World’: „Dieses Video repräsentiert für mich eine Reise vom Finden der Liebe hin bis zu deren Verlust, wobei man schließlich wieder als unabhängige Person dasteht. Ich hatte immer schon dieses Problem, meine Liebe für Musik und eine Beziehung unter einen Hut zu bringen und Zeit für beides zu finden. Das inspirierte das visuelle Konzept für das Videospiel, das ich animiert habe…wie Amy Winehouse einmal sagte: ‚Liebe ist ein aussichtsloses Spiel’.“

Sehr hörens- und sehenswert!

Foto: @annietobinphoto