Newcomer Lauv (eigentlich Ari Leff) aus Los Angeles bringt mit „I Like Me Better“ seinen ersten neuen Song nach seiner EP „Lost in the Light“ (2015) heraus. Darauf ist auch seine Debütsingle „The Other“ zu finden, die ihm zahlreiche Fans einbrachte. Darunter unter anderem Promis wie Schauspielerin Chloe Grace Moretz und One-Direction-Star Liam Payne.

Der Co-Produzent von „No Promises“, der aktuellen Single von The Cheat Codes und Demi Lovato, macht mit seiner Mischung aus R&B und Elektropop also irgendetwas richtig. Sein neuestes Werk mit großem Charthit-Potenzial kommt dabei mit ein wenig mehr Tempo daher als sein Debüt. Wie sein Künstlername schon nahe legt, behandelt er dabei erneut das musikalische Thema Nummer 1: die Liebe.

Zu dem Song verriet er gegenüber ,billboard.com’: „Verletzlich zu sein ist für so viele Leute, mich eingeschlossen, das Schlimmste aber es ist zugleich auch das Befriedigendste.“ Und der Künstler ergänzte: „Im alltäglichen Leben gibt es so viel Kalkuliertes: so viele falsche, oberflächliche Interaktionen die auf nichts hinauslaufen. Dem zu entfliehen und vollkommen ehrlich in meiner Musik zu sein, war so reinigend für mich und meine Hoffnung ist, dass meine Songs den Leuten irgendwie die Kraft geben, mit sich selbst und anderen ehrlich zu sein.“ Abgesehen von diesem inspirierenden Hintergrund ist „I Like Me Better“ einer dieser Tracks, die perfekt dazu geeignet sind, im Radio rauf und runter gespielt zu werden. Beweis gefällig? Einfach anhören!