Deutsch-Pop mit trivialen, weichgespülten Texten, bei dem die Grenze zur schönen heilen Schlagerwelt fließend ist? Das findet man garantiert nicht bei MOA aus Kassel. Dieser begann mit 16, eigene Songs zu schreiben und spielte mit 18 bereits als Support von Künstlern wie Namika, Bengio und Frida Gold.

Der vielversprechende Newcomer legt in seiner weder dem Mainstream noch irgendwelchen Genres folgenden Musik den Fokus bewusst auf Authentizität inklusive Ecken und Kanten. Kein Wunder, verarbeitet MOA darin doch auch alles, was er erlebt.

Einen Vorgeschmack auf seinen ganz eigenen Sound gibt es jetzt mit seiner ersten Single „du weißt es“. Diese ist vorwärtsmarschierend, kraftvoll und eingängig sowie inhaltlich offen für individuelle Auslegungen. Dazu erklärte MOA gegenüber music-allnew.com: „Meine Texte sind alle in gewisser Weise autobiografisch. Dennoch will ich, dass jeder Hörer den Text so hören und interpretieren soll wie er ihn hört und versteht.“ Dieses Prinzip kann ebenso für das dazugehörige Video fortgeführt werden. Unbedingt hörens- und sehenswert!

Foto: Florian Kraft