ad•era: „Song We Made“ oder: die (manchmal längere) Reise bis zum Ziel

Foto: Courtesy of the artist

Das Newcomer-Trio ad•era aus Vancouver kommt mit einem ungewöhnlichen Bandnamen und einem ungewöhnlichen neuen Track daher, der da ganz unspektakulär heißt: „Song We Made“ (übersetzt: „Song, den wir gemacht haben“). Ungewöhnlich ist er in dem Sinne, dass man anfangs noch nicht so recht einschätzen kann, wohin sich das ganze Werk hinentwickelt.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Das passt mit dessen Hintergrund zusammen – geht es dabei thematisch doch ums Songschreiben an sich. Manchmal wird man als Musiker*in von purer Inspiration durchdrungen und ein Track entwickelt sich wie von selbst. Manchmal – und das ist laut ad•era dann wohl auch öfter bei ihnen der Fall – geht das Ganze aber doch ein wenig schwerfälliger vonstatten und es muss bis zum zufriedenstellenden Ergebnis hier und da noch ein wenig mehr gefeilt werden.

Für die Band nimmt jedes Lied sie jedoch „auf eine Reise mit“ und „es ist immer noch das Erfüllendste, was wir mit unserem Leben machen können.“ Songwriting sei für ad•era dann auch „ein ständiger Versuch, einem Gefühl von Aufregung und Überraschung näher zu kommen – dieser Moment, wenn wir das Gefühl haben, den Code geknackt zu haben und nicht anders können, als aufzustehen und zu tanzen.“ „Song We Made“ als neuestes Resultat eines solchen Prozesses ist auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More