Alternative

Jaayns: „Real Things“ oder: echt oder nicht, das ist hier die Frage

Social Media: Fluch oder Segen? Fest steht, dass es einmal – man mag es kaum glauben – eine Zeit gab, in der man recht...

Lauren Dejey: „Like A Curse“ über Astrologie und ein ganz besonderes Sternzeichen

Einen kleinen Ausflug in die Astrologie gibt es mit dem großartigen neuen Track „Like A Curse“ der talentierten 23-jährigen britischen Newcomerin Lauren Dejey. Dieser...

Sea Fever: „Afterthought“ oder: wenn man vorher nicht drüber nachdenkt

Düster angehauchten Synthpop, vorwärtstreibende, pulsierende Beats und rockige Gitarren gibt’s bei dem powervollen neuen Track „Afterthought“ von Sea Fever. Anzeige Das schon mit ihrer Vorgänger-Single „Under...

Richard Orofino: „Wanna Say“ oder: selbstbewusst mit Ohrwurm-Charakter

Akustikgitarre, Synthies, Vogelgezwitscher, ansteckende Mitsing-„Du-Du(b)-Dus“ und ein vorwärtstreibender Rhythmus. Das alles zusammen ergibt nicht nur starke Eingängigkeit, sondern macht auch den neuen Track „Wanna...

Lemonade Baby: „Is It Too Late“ als tanzbares „Sorry“

Gut Ding will Weile haben - das scheint auch auf den neuen Song „Is It Too Late“ des australischen Newcomers Lemonade Baby (aka Brannon...

French Braids: „Shady“ mit Wohlfühl-Chillout-Vibe

Nicht jeder Elektro-Künstler zielt mit seiner Musik automatisch darauf ab, ständig Uptempo-Club-Kracher zu produzieren. Es gibt auch diejenigen, die mehr einen Chillout-Sound bevorzugen und...

AVIVA: „Melancholy“ ist nicht das, wonach es scheint

Die aufstrebende, in Australien geborene Newcomerin AVIVA ist die selbsternannte „Queen of the Freaks“, bezeichnet ihre zahlreichen Fans liebevoll als „Outsiders“, also Außenseiter, hat...

FLAVIA: „Nameless“ als berührende Piano-Ballade über ein überwiegend totgeschwiegendes Thema

Es gibt Musik, die einfach nur „unterhalten“ und eine gute Zeit bereiten soll und dann gibt es diejenige, bei denen die Hörer*innen im Bestfall...

BECAH: „Reminders“ oder: Erinnerungen der schmerzhaften Art

Es gibt Sachen, an die man sich gerne zurückerinnert und dann gibt es diejenigen Dinge, die einem beim Gedanken daran einen Stich ins Herz...

Lauren Dejey: „Just Because You Said You’re Sorry Doesn’t Mean You Are“ als F*ck-You-Hymne für alle „Runterputzer“

Erst einmal ist zu sagen, dass sich die 23-jährige Newcomerin Lauren Dejey aus dem Süden Londons mit ihrer neuen Single „Just Because You Said...