Ryland James: „I Give Everything“ oder: ist alles doch ein bisschen zu viel?

Foto: YouTube

Die neue Soul-Pop-Single „I Give Everything“ des aufstrebenden kanadischen Newcomers Ryland James startet mit einem Intro, welches klar macht: hier ist jemand, der seine Stimme wirklich beherrscht. Hört man sich weiter in den gefühlvollen Song und dessen ansteckenden und tanzbaren Sound ein, liegt der Vergleich mit Sam Smith nicht allzu fern.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Es war jedoch ein anderer Künstler, der ihn zu Zeiten, in denen Ryland James noch regelmäßig Coversongs in den sozialen Medien postete, in seiner Musikkarriere bestärkte, nämlich Shawn Mendes. Der ebenfalls kanadische Popstar ließ ihm in einem Twitter-Post dann auch reichlich Lob für sein Können zukommen. Und auch die nicht minder bekannte kanadische Sängerin und Songwriterin Carly Rae Jepsen zeigte sich von dem Talent begeistert, das übrigens schon mit Alessia Cara – eine seiner persönlichen Idole – in Kanada und Amerika auf Tour war.

„I Give Everything“ liefert jedem/jeder eine weitere Gelegenheit, sich vom musikalischen Talent von Ryland James zu überzeugen. Via ,TBHonest’ verriet dieser zum Hintergrund des Tracks, der mit einem sehr eingängigen Chorus aufwartet: „,I Give Everything’ ist ein Song, den ich zu Beginn meiner Beziehung darüber geschrieben habe, sich zum ersten Mal zu verlieben. Ich war vollkommen eingetaucht und betört von der Intensität der Gefühle, die ich erlebte aber ich hatte auch Angst, mich dabei irgendwie selbst zu verlieren. Der Text verkörpert dieses Push und Pull zwischen gleichzeitiger Akzeptanz und dem Widerstand gegen pure Leidenschaft.“ Auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More