10o’clock Chemical: Vielversprechendes Debüt mit „Babylon Is Fallen“

Ihren Musikstil bezeichnen 10o’clock Chemical aus Stoke-On-Trent selbst als „Grit Pop“ und geben mit ihrer Debütsingle „Babylon Is Fallen“ ein erstes Beispiel dafür. Ihr tanzbarer, funkiger Synthpop mit „dem gewissen Extra“ kommt dabei in keiner Weise irgendwie „weichgespült“ daher, sondern beschäftigt sich mit aktuellen Themen dieser Zeit, genauer: die nervöse Ungewissheit unseres heutigen Lebens.

Zu dem düsteren, rebellischen Song verriet die Band: „,Babylon Is Fallen’ handelt von der Enthüllung der Illusion und der Geburt von Skepsis, gerade in dem momentanen Klima, in dem wir den Begriff ‚Fake News’ prägten. Er ist ein Schrei nach Freiheit inmitten unserer Aktivitäten, die zunehmend überwacht werden, unser Gesagtes kontrolliert wird und ein Aufruf zur Revolte gegen die weltliche Ordnung […].“

Als Produzent des Tracks ist übrigens Matt Johnson zu nennen, der sich unter anderem auch für Jamiroquai’s letztes Album „Automaton“ verantwortlich zeichnet.

Mit „Babylon Is Fallen“ ist 10o’clock Chemical ohne Zweifel ein tolles Debüt gelungen, wobei im Juni schon die erste EP der Band folgen soll. Man darf auf das Kommende gespannt sein…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More