„Party All The Time“ heißt der neue Song des australischen Newcomers AIRPORTS (aka Aaron Lee) und der hat nichts mit dem gleichnamigen 80er-Hit von Eddie Murphy zu tun. Oder aber zumindest nur ein klein wenig, denn vom Inhalt her wird beide Male eine Dame besungen, der das Party machen überaus wichtig ist – so wichtig, dass sich eine Beziehung mit ihr äußerst schwierig bis unmöglich gestaltet.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Für „Party All The Time“ hat AIRPORTS mit dem Rapper R I L E Y aus Los Angeles zusammengearbeitet. Letzterer brachte erst kürzlich sein Debütalbum „Loss Angeles“ heraus, auf dem auch der Track „Dead & Over“ – eine Kollaboration mit dem US-Musiker, Songschreiber und Produzenten blackbear – zu finden ist.

Der neue Track von AIRPORTS ist eine Hommage an dessen Liebe für Hip-Hop und Punk gemischt mit Electronic und Pop – ein vollkommen anderes Hörerlebnis als noch dessen emotional-verträumte Elektropop-Vorgänger-Single „U Feel It 2“.  

Zum Hintergrund von „Party All The Time“ erklärte der australische Sänger: „Ich bin durch Instagram gescrollt und sah dieses Mädchen, das ich kannte, die buchstäblich jeden Abend im Club war und sagte mir: ,sie will die ganze Zeit nur Party machen.’ Obwohl sie die Idee [für den Song, Anm. der Red.] auslöste, ist es mehr eine überspitzte Geschichte über eine Person, die man nicht lieben kann, weil sie mehr an Geselligkeit interessiert ist als an dir.“ Auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden