DYLN: „Truth“ als sehr gelungenes Alex-Ebert-Cover

Den Song „Truth“ von US-Sänger und Songschreiber Alex Ebert könnten manche vielleicht aus der vierten Staffel der erfolgreichen TV-Serie „Breaking Bad“ kennen. Die aufstrebende Newcomerin DYLN hat jetzt ihr ganz eigenes Cover aus dem 2011 veröffentlichten Original des Leadsängers der Bands Ima Robot und Edward Sharpe and the Magnetic Zeros gemacht. Nebenbei gewann dieser 2014 auch einen ,Golden Globe’ in der Kategorie ‚Beste Filmmusik’ für den Streifen ,All Is Lost’.

Wie die hier schon vorgestellte US-Musikerin auf ihrem Blog verriet, hätte sie „Truth“ vor allem wegen seines „bizarren Textes“ und seiner „powervollen Message“ gereizt. Man könne den Track auf verschiedene Arten auslegen. Für sie sei das Stück aber „eine wunderschöne Hymne darüber, deine dunkle Seite zu akzeptieren und ihr zu erlauben, durch dich hindurch zu scheinen.“

Bei ihrem Cover sei ihr dabei eine Hip-Hop-Version vorgeschwebt, so DYLN weiter. Die nun von ihr veröffentlichte Fassung stellt eine Mischung aus rapartigen Elementen, R&B sowie Hip-Hop- und Elektropop-Sound dar. Das Werk ist überaus gut gelungen und trägt dem Original immer noch Rechnung. Wirklich sehr hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More