Heute ist bekanntlich Internationaler Frauentag – der Fokus liegt deshalb auf den Newcomerinnen – entweder als Solo-Künstlerin, Frontfrau einer Band oder Kollaborationspartnerin. Den Anfang macht Annika Grace, eine junge Sängerin/Songschreiberin und Poetin aus Kalifornien. Die Newcomerin hinterlässt in ihren Werken mit ihrer warmen, sinnlich-emotionalen und vollen Stimme regelmäßig einen bleibenden Eindruck. „The Chase“ heißt ihre neueste aufrichtige und Elektropop-lastige Single, welche ihre ganz eigene Fassung eines Liebeslieds darstellt.

Anzeige

Davon gibt es jetzt eine Akustikversion, die man seinen Ohren unbedingt gönnen sollte. Diese nur mit Gitarre pure, überaus gefühlvoll-leidenschaftliche Interpretation lässt die sehr reif anmutende stimmliche Klangfarbe der Musikerin nämlich voll zur Geltung kommen.

Zum Hintergrund von „The Chase“ erklärte Annika Grace: „Wir leben in einer Zeit, wo Beziehungen so austauschbar sind, wie unsere Smartphones – wir erhalten ein Upgrade, wenn wir das Modell, das wir haben, nicht [mehr] mögen. Wir spielen Spiele auf die Art, wie Kinder fangen spielen aber der Unterschied ist, dass wir nicht aus Vergnügen hinter jemandem nachjagen, sondern um Aufmerksamkeit [und] Zuneigung zu bekommen und weil das Ganze aufregend ist. […].“

Sie selbst liebe „die Jagd“ und die Spannung, die das mit sich bringt trotzdem, wie die Sängerin verriet, bevorzuge dabei aber die Sorte, die „ohne Drama [abläuft] und keine Gefühle verletzt.“ Und genau diese hat dann eben auch „The Chase“ im Sinn. Ausnahmslos empfehlenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden