„Ghost“ heißt die neue Single der 25-jährigen nordirischen Newcomerin BECAH aber ein Horror-Feeling kommt dabei garantiert nicht auf – im Gegenteil! Mit glasklarer Stimme, die sowohl verletzlich und zart wie auch kraftvoll beherrscht, gibt die talentierte Musikerin dabei einen ehrlichen Einblick in ihre Gefühlswelt und was es bedeutet, unglücklich verliebt zu sein.

Zart und kraftvoll spiegelt sich nicht nur in der Stimme von BECAH – die übrigens von Künstlern wie Jeff Buckley und MUSE inspiriert istsondern auch im Sound von „Ghost“ wider. Der Track startet erst recht „sparsam“ mit Schlagzeug und Piano, wird mit dem Hinzukommen von E-Gitarre und Synthies dann aber richtig laut.

Über den Hintergrund der neuen Single – zugleich die erste Auskopplung ihrer am 20. November erscheinenden Debüt-EP „Freaks“ – verriet die Musikerin: „Sie handelt von diesen Fast-Lieben – die Sehnsucht nach einer unerreichbaren Person und die Schwierigkeiten, die mit dieser Art von Beziehungen einhergehen. Die schlaflosen Nächte, die Hoffnung, die Enttäuschung. Das Gefühl, dass diese Person fast wie ein Geist in deinem Leben ist, weil sie einen Moment da ist und im nächsten Moment ist sie weg.“ „Ghost“ von BECAH ist unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden