Becky Hill: „Warm“ heizt in der kalten Jahreszeit ein

Die britische Sängerin und Songschreiberin Becky Hill aus Bewdley, Worcestershire machte erstmals 2012 bei ‚The Voice UK’ von sich reden. Da erreichte die Newcomerin immerhin das Halbfinale. Zwei Jahre später wurde sie zudem die erste Teilnehmerin dieser Castingshow, der mit dem Song „Gecko (Overdrive)“ zusammen mit DJ Oliver Heldens eine Nummer Eins in England gelang. Weiter kollaborierte die Sängerin mit der Power-Stimme unter anderem schon mit Rudimental für den Track „Powerless“. Dass Becky Hill es aber auch solo „drauf“ hat, beweist sie jetzt mit ihren neuen Werk „Warm“. Der Track wurde von ihrem guten Freund, dem britischen DJ Shift K3Y (eigentlich Lewis Shay Jankel) produziert. Er stellt eine Mischung aus R&B- und Elektropop-Sound dar, alles getragen von der unverwechselbaren, kraftvollen Stimme der Sängerin. Zum Song und dem dazugehörigen Clip verriet die Newcomerin gegenüber ‚Idolator.com’: „Als ich ‚Warm’ schrieb, wollte ich das Gefühl der Einsamkeit übermitteln, das ich schon einige Zeit hatte und auf der anderen Seite davon, da herauszukommen.“ Und sie ergänzte: „Es war total wichtig für das Video das gleiche Gefühl zu reflektieren und es war genauso wichtig, dass London dafür der Ort war. Ich habe wirklich verstanden, warum es als einsamer Ort bezeichnet wird und eine lange Zeit fühlte ich mich, als ob ich coole Plätze besuchen würde ohne jemanden, mit dem ich das teilen kann. Ich liebe die Art, wie die Ästhetik den Song zum Leben erweckt.“ Jetzt sollte doch bei jedem die Neugier da sein, sich dieses Kunstwerk auf jeden Fall zu Gemüte zu führen. Becky Hill soll derzeit übrigens an ihrem Debütalbum arbeiten. Man darf sich also auf jede Menge neues und spannendes Material dieser Künstlerin freuen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Explore More