Boy In Space: „A**hole“ mit Gute-Laune-Faktor und Einsicht, als erster Weg zur Besserung

Foto: YouTube

Ganz im Sinne von Songs, die auch mal „Tacheles“ reden kommt der neue Track „A**hole“ des aufstrebenden schwedischen Newcomers Boy In Space (aka Robin Lundbäck) daher. Wer jetzt denkt, dass hier jemand musikalisch „nur“ seine ehrliche Meinung über eine andere Person kundtut: so einfach ist es dann doch nicht.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Aber von Anfang an, denn Boy In Space ist ein Name, den man sich auf jeden Fall merken sollte und das nicht nur, weil der nun 28-jährige Sänger und Songwriter vor zwei Jahren ein überzeugendes und gesanglich beachtenswertes Cover des Alphaville-Hits „Forever Young“ veröffentlichte. Auch letztes Jahr machte das einstige Mitglied der schwedischen Band JTR durch eine Kollaboration mit DJ Alan Walker und K-391 für den Hit „Paradise“ von sich reden.

„A**hole“ heißt die neue pop-rockige, gute Laune verbreitende und eingängige Solo-Single von Boy In Space, dessen Stimme dabei ein bisschen an die des US-Shootingstars Alec Benjamin erinnert. Außerdem kann man gar nicht anders, als mitsingen zu wollen, wenn es im Chorus so schön verspielt heißt: „Ooh-la-la, I’m alive no matter how hard I try, Tell me why“.

Na, das klingt aber auch nicht so wirklich danach, dass man noch eine Rechnung mit jemand anderem offen hat, sondern vielleicht eher mit sich selbst? Einsicht ist der erste Weg zur Besserung und hier hat offenbar jemand eingesehen, dass er manchmal selbst auch ein richtiges „Ar…loch“ sein kann wie es der Songtitel so klar ausdrückt. Und vielleicht aber nur ganz vielleicht und ganz heimlich kann sich ja der/die ein oder andere sogar damit identifizieren…

Boy In Space erklärte jedenfalls via ,Prelude Press’ zum Hintergrund des Tracks, der zugleich ein Vorgeschmack auf seine im September erscheinende zweite EP „BACKYARD“ (übersetzt: ,Hinterhof’) darstellt: „Während der Vorgarten das ist, was man die Menschen sehen lassen möchte, ist der Hinterhof alles andere als das. Es ist das, was man zu verbergen versucht. Der Hinterhof ist, wo man die hässlichen Dinge sehen kann. ,A**hole’ handelt von einigen meiner tiefsten Zeiten in meinem Leben und dem Verhalten und den Gedanken, die einem in diesen Zeiträumen kommen.“ Unbedingt hörenswert mit einem sehenswerten Video!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More