„Bored“ heißt die neueste freche und spaßige Single von Pop-Newcomerin Brooke Alexx aus Nashville, die Tove Styrke, Charli XCX und Taylor Swift als musikalische Vorbilder angibt. Diese haben bekanntlich schon so manchen Ohrwurm produziert und auch das radiotaugliche „Bored“ kriegt man – einmal gehört – so schnell nicht mehr aus dem Kopf.

Anzeige

Der Track setzt dabei allen Jungs ein Denkmal, denen es zwar nicht an gutem Aussehen mangelt, die dafür aber mit einer richtig „langweiligen“ (siehe Titel des Songs) Persönlichkeit aufwarten. Welche Probleme sich aus so einer Beziehung ergeben können, wird nicht nur im Text vermittelt, sondern auch im dazugehörigen, teils recht farbenfrohen Video veranschaulicht.

Die bunten Farben wurden auch nicht zufällig so gewählt. Sie sollen nämlich den lebhaften Charakter der Protagonistin repräsentieren, während das weiße Outfit des Angebeteten für Monotonie und Stumpfsinnigkeit steht. Es wird ebenso gezeigt, wie diese Eigenschaften so langsam auch auf die Partnerin abfärben. „Bored“ von Brooke Alexx ist unbedingt hörens- und sehenswert!

Foto: John Brown