Dermot Kennedy ist von den Extremen des Lebens fasziniert – so kann man es auf der Website des schon vorgestellten irischen Sängers und Songschreibers lesen. Die tiefen Gefühle, die solche Extreme üblicherweise mit sich bringen, vermittelt der Musiker mit der markanten, rau-kratzigen Stimme in seinen Werken regelmäßig sehr überzeugend.

Das gilt für seine letzte Single „For Island Fires and Family“ genauso wie auch für seine neueste Veröffentlichung „Lost“, der es nicht an emotionaler Leidenschaft mangelt. Gegenüber dem ‚Hot Press’-Magazin verriet Dermot Kennedy zu dem Track: „,Lost’ ist ein Song, den ich über Resilienz und Vertrauen geschrieben haben. Schlechte Dinge können passieren und wenn das der Fall ist, wenn du getestet wirst, dann wirst du die Liebe und den Schutz von bestimmten Menschen benötigen, um dich oben zu halten und dich durch egal welchen Sturm durchzuführen, in dem du dich befindest. Es geht darum, sich durch schlechte Zeiten hindurch gegenseitig zu unterstützen.“ Das kraftvolle und zugleich sehr gefühlvolle „Lost“ sollte man seinen Ohren auf jeden Fall gönnen!

Am 20. Mai kommt Dermot Kennedy übrigens für einen Live-Termin auch ins Kölner Palladium.