Devon: „Girlfriend Song“ ist nicht ganz das, was der Titel verspricht

Foto: YouTube

Es ist immer vorteilhaft, beide Seiten einer Geschichte zu kennen, um sich selbst sein ganz eigenes, unabhängiges Bild davon machen zu können. Auch ist mit einer guten Absicht vorgebrachte ehrliche und aufrichtige Kritik – mit dem nötigen Feingefühl präsentiert – für die persönliche Entwicklung eines Menschen oftmals förderlicher, als alles, aber auch alles was dieser tut ständig fanmäßig und jasagerisch zu bejubeln.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Bei dem pop-rockigen neuen Track „Girlfriend Song“ des talentierten, insbesondere in der tieferen Stimmlage sehr reif klingenden britischen Newcomers Devon kriegt man beides. Das neue Werk des schon vorgestellten jungen Musikers und Produzenten aus Gloucestershire bietet nämlich nicht nur zwei Sichtweisen. Letzterem liegt offenbar jeweils auch eine durchaus wohlwollende Absicht zugrunde, was aber von der anderen Partei in dem Moment scheinbar ganz anders empfunden wurde.

Devon – dessen 2019 veröffentlichte Single „„I Don’t Want 2 B Ur Friend“ bis dato auf Spotify über (beachtliche) 3,5 Millionen Mal gestreamt wurde – erklärte via dem ,DIY’-Musikmagazin: „,Girlfriend Song’ ist im Kern ein klassischer Break-Up-Song, der aus beiden Perspektiven heraus geschrieben […] wurde. Er ist ein ziemlich geradliniger ,Indie’-Track, den ich zuerst mit der Akustikgitarre geschrieben habe – etwas, was ich vor dem Produzieren wirklich gerne mache, so dass ich weiß, dass der Song auf seinen eigenen zwei Beinen steht ohne irgendwelches fancy Zeug.“ Auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More