Digital Shades: „Blue“ als 80er-Synthpop-Ode an die Traurigkeit

Digital Shades ist ein brandneues elektronisches Musikprojekt des regelmäßigen Bloglesern/-innen bereits bekannten John Kunkel (The New Division) zusammen mit James Meays (Missing Words). Beide teilen die Liebe für Synthpop und 80er-Sounds und ein Resultat dieser Zusammenarbeit liegt nun in Form der ersten Single „Blue“ vor.

Bei dem ein oder anderen könnten bei diesem Titel vielleicht Erinnerungen an den Europop-Hit „Blue (Da Ba Dee)“ von Eiffel 65 aus dem Jahr 1999 wach werden. Damit hat der Track von Digital Shades insofern etwas gemein, als dass es um „Traurigkeit“ geht.

Über den konkreten Hintergrund der Single verriet James Meays gegenüber dem ‚Magnetic’-Magazin: „,Blue handelt davon, dass sich unsere Frauen bei uns beklagten, alle unsere Songs wären ,traurig’. Im Chorus heißt es: ‚Ich singe diese Songs nur, um mich gut zu fühlen’ und darin steckt eine Menge Wahrheit – wir schreiben nicht nur aus Spaß, sondern auch, damit es uns besser geht, was wahrscheinlich der Grund ist, warum viele unserer Songs von Zeit zu Zeit traurig sein können.“

Alle 80er-Synthpop-Fans sollten dann auch ihre wahre Freude an dieser „Ode an die Traurigkeit“ haben. Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More