Dyllan: „Walk Sideways“ über das Problem, sich zu öffnen

Dyllan (aka Dylan Nichols) ist eine aufstrebende Sängerin und Songschreiberin aus Los Angeles, die mit „Walk Sideways“ ihr neuestes emotionales und aufrichtiges Werk herausgebracht hat. Die Künstlerin zählt unter anderem Fiona Apple, Bon Iver, Radiohead und Björk zu ihren musikalischen Vorbildern.

Anzeige

Ihre neueste Single bringt scheinbare Gegensätze zu einer perfekten Einheit zusammen. Dabei trifft nämlich ein farbenfroher, selbstbewusster und verträumter Sound auf einen Text, der von Angst und Schüchternheit handelt.

Wie Dyllan verriet, geht es in dem Song ganz konkret um die Angst, in einer Beziehung seine Gefühle zu offenbaren – ein großes Thema für die Musikerin und ein Problem, mit dem sich der ein oder andere sicher identifizieren kann. Ihr ganzes Leben lang hatte sie nämlich mit Schüchternheit, Furcht und der Fähigkeit, frisch von der Leber weg zu sprechen zu kämpfen. Deshalb wartet sie üblicherweise auch darauf, dass die andere Partei den Anfang macht. Unfähig, mit der betreffenden Person zu sprechen, ist das Lied selbst also wie eine geheime Flaschenpost.

Bis zu seiner endgültigen, jetzt veröffentlichten Fassung musste „Walk Sideways“ in den letzten Jahren übrigens so einige Veränderungen durchlaufen. Die finale Version lässt sich auf jeden Fall hören und sollte man seinen Ohren deshalb auch unbedingt gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Foto: Shawn Binder

Explore More

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.