Elohim: Bei „F*ck Your Money“ muss man einfach mitsingen und mitgrooven

„Geld oder Liebe“ hieß es bis 2001 noch bei der Spielshow mit Moderator Jürgen von der Lippe, an die sich der ein oder andere vielleicht erinnern kann. Am Ende musste genau diese Entscheidung getroffen werden und auch Musikerin Elohim beschäftigt dieses Thema bei ihrem neuesten Song „F*ck Your Money“. Der ist gleichzeitig ein Appetizer zu ihrem bald erscheinenden Debütalbum.

Anzeige

Die hier schon vorgestellte Sängerin, Songschreiberin und Produzentin hat dabei – wie der Titel des Tracks vermuten lässt – ihren Entschluss schon gefasst. Im Song heißt es nämlich: „Ich habe Liebe statt Geld“ und im Chorus schließlich – etwas netter formuliert: „Ich habe Liebe, ich verzichte auf dein Geld“.

Die Inspiration zu dem hymnischen Werk gab dabei die Situation, in der die Musikerin aufwuchs und das, was ihre Eltern ihr dabei mitgaben. Diese hatten nämlich nicht viel Geld, fokussierten sich aber umso mehr auf das Rundum-Wohlergehen ihrer Kinder.

Elohim verriet dazu: „Wir hatten keine schicken Autos, schöne Häuser oder teure Besitztümer und als meine Mutter meine Traurigkeit fühlte, als ich erkannte, dass wir ,anders’ als andere Familien waren, erinnerte sie mich daran, dass ‚wir reich an Liebe’ sind. Ich habe die unglaubliche Bedeutung diese Wörter erst kürzlich voll begriffen. Liebe ist mein wichtigster Fokus im Leben geworden und ich weiß jetzt wie unbezahlbar sie wahrlich ist.“

Der Refrain zu „F*ck Your Money“ bleibt einem nicht nur wegen seiner überaus deutlichen Message im Kopf, sondern er hat auch soundtechnisch etwas zu bieten. Das Ganze ist nämlich sehr spielerisch und frech aufgemacht und verbreitet dabei richtig gute Laune – still sitzen bleiben ist deshalb gar nicht möglich. Selbst ausprobieren und dabei kräftig mitsingen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More