Fil Bo Riva: „L’over“ als Tribut an Einsamkeit und gebrochene Herzen

Hinter Fil Bo Riva steckt der in Italien geborene und derzeit in Berlin ansässige Musiker Filippo Bonamici, der mit „L’over“ sein neuestes Werk herausgebracht hat. Der Track ist zugleich der zweite Appetizer zu seinem Debütalbum „Beautiful Sadness“, das am 22. März 2019 veröffentlicht wird.

Anzeige

Mit seinen etwas über fünf Minuten Länge stellt „L’over“ nach dem poppigen Vorgänger „Go Rilla“ ein Beweis für die musikalische Vielfältigkeit des Künstlers dar. Der neue Song zeichnet sich durch einen folkigen Touch aus und ist dabei ein liebevolles Tribut an die Einsamkeit gebrochener Herzen. „L’over“ nimmt einen durch die leidenschaftliche Interpretation auch sofort gefangen, wobei die „Lalalas“ am Ende Erinnerungen an Werke von Adriano Celentano wecken.

Zum Hintergrund der Single verriet Fil Bo Riva: „Die meisten meiner Songs nehmen ihre Inspiration aus etwas Schmerzvollem, ein komplizierter Herzschmerz zum Beispiel und manchmal kann das bei jemand anderem ein schlechtes Gefühl auslösen…ich glaube das ist etwas, was wir alle schon durchgemacht haben. Ich denke der Song versucht diese seltsame Wendung der Gefühle zu feiern – er ist so etwas wie eine Hommage an die kleinen Höhen und Tiefen, die mit jeder Verbindung einhergehen, ein Lied, das von diesem unglaublichen, komischen Gefühl inspiriert ist, das wir Eifersucht nennen.“ „L’over“ ist unbedingt hörenswert!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Foto: Juliane Spaethe

Explore More