Lemonade Baby: „Electric Girl“ bleibt mit romantischem 80er-Vibe im Kopf

Foto: Courtesy of Mammal Sounds

Etwas für die „80er-Fraktion“ gibt es mit dem neuen Track „Electric Girl“ des australischen Newcomers Lemonade Baby (aka Brannon Hughes). Ging es bei dessen Dance-lastiger Vorgänger-Single „You’re Bad For Me“ noch darum, von jemandem umgeben zu sein, der einem nicht gut tut, ist bei dem eingängigen neuen Retro-Pop-Song offensichtlich das Gegenteil der Fall.

Da stehen nämlich – passend zum baldigen Valentinstag – die Romantik im Vordergrund und die Dankbarkeit, bei einer ganz bestimmten Person sein zu dürfen.

Der Sound von „Electric Girl“ sollte eigentlich ursprünglich einmal mehr in Richtung Country-Pop gehen, wie Lemonade Baby verriet. Er schrieb den Song mit der Gitarre und dieser besaß anfangs auch tatsächlich ein wenig Country-Vibe. Stattdessen gibt es mit der jetzt veröffentlichten (End-)Version einen 80er-Vibe und der lässt sich doch wirklich hören. Selbst davon überzeugen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More