Lostboycrow: Sinnlicher neuer Track „Devil’s in the Backseat“

Die Songs von Lostboycrow (aka Chris Danks) aus Los Angeles zeichnen sich durch eine gelungene Mischung von Elektropop-Elementen und R&B aus. Außerdem wohnt ihnen häufig ein sinnlicher Unterton inne, der der ausdrucksvollen Stimme des vielversprechenden Newcomers geschuldet ist. Dafür bieten bereits die fünf Tracks seiner Debüt-EP „Sigh For Me“, die Anfang letzten Jahres herauskam, das beste Beispiel. Dabei wird die Geschichte einer turbulenten Beziehung vom Beginn bis zu deren Ende erzählt.

Jetzt gibt es mit „Devil’s in the Backseat“ die neueste Veröffentlichung des aufstrebenden Künstlers mit dem zartschmelzenden „Organ“. Der verführerische Sound ist dabei auch dieses Mal unverkennbar, wobei Lostboycrow erst kürzlich zu seinen Werken gegenüber ‚Daily Bruin’ verriet: „Ich will, dass die Menschen meine Musik hören und die Welt [dann] aus einer neuen Perspektive sehen – ob es eine Beziehung ist, eine Erleuchtung oder verschiedene Kulturen um sie herum – und sie hinterfragen und verstehen.“ Also am besten gleich selbst einmal mit „Devil’s in the Backseat“ ausprobieren!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More