Der ein oder andere wird sich vielleicht schon mal in Situationen wiedergefunden haben, in denen man denkt: was mache ich hier eigentlich?! Ich passe gar nicht hierhin. Davon kann die franko-kanadische Sängerin, Songschreibern und Produzentin Mikoh ein Liedlein singen und macht das auch in Form ihres neuen Tracks „Do You Hear Me Now?“.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Die klassisch ausgebildete Musikerin ist von Grimes, The Weeknd und Linkin Park inspiriert, was man aus ihrer neuen hypnotischen Dark-Pop-Single heraushören kann. Diese kann gleich auf zwei unterschiedliche Weisen ausgelegt werden. Wie Mikoh verriet, wurde der Track nämlich zunächst durch die Idee getragen, dass eine bestimmte Person weit weg und für eine Weile fort ist und der Song einen Kontaktversuch darstellt.

Schnell wurde daraus aber ein „introspektives Werk darüber, nicht wie man selbst zu handeln und das auf keine gute Art“, so die Künstlerin weiter. Bei „Do You Hear Me Now?“ geht es darum, „sich selbst in Situationen zu bringen, wo man nicht hingehört und wie jemand handelt, den man nicht wiedererkennt.“

Der Song gibt dann auch eine Art „Engelchen-Teufelchen-Gespräch“ wider, in der das eigene Verhalten in Frage gestellt wird. Uneingeschränkt empfehlenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden