Noah Kahan: Mit „Hurt Somebody“ überzeugt er erneut

Sänger und Songschreiber Noah Kahan aus Strafford, Vermont (USA) erlangte mit seiner Debütsingle „Young Blood“ Anfang dieses Jahres erstmals Aufmerksamkeit in der Musikszene. Der Track von Lorde- und Khalid-Produzent Joel Little wurde bis dato auf Spotify weit über 15 Millionen Mal gestreamt.

Jetzt gibt es mit „Hurt Somebody“ die neueste Veröffentlichung des Musikers, dessen Gesangsstil ein wenig an James Blunt erinnert. Auch dieser Song wurde wieder von Joel Little produziert. Der Track ist relativ minimalistisch, startet nur mit einer Gitarrenmelodie, zu der sich später ein stampfender Rhythmus gesellt, und mutet folk-poppig an.

Wie Noah Kahan auf Facebook verriet, handelt das Werk dabei von „der Angst, nicht fähig zu sein, ungelöste Probleme aus seinem Leben auszuschließen – selbst wenn das letztendlich das Beste wäre.“ Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More