Wer hat schon einmal das Gefühl gehabt, dass man alles dafür tut, um irgendwie nach vorne zu kommen aber trotzdem irgendwie feststeckt? Für all diejenigen gibt es jetzt musikalische Motivation in Form der neuen Single „Do You Ever?“ des aus Portland stammenden, nun in Los Angeles lebenden Newcomers Phil Good. Und diese Motivation hält sich mit einer Länge von „nur“ 2.30 Minuten auch gar nicht lange mit viel Firlefanz auf, sondern kommt direkt auf den Punkt – und das mit Ohrwurm-Garantie.

Anzeige

Der Künstler, der mit Veröffentlichungen wie „Growing Up“ bereits Millionen Streams verzeichnen konnte, kombiniert bei „Do You Ever?“ einen tollen Song, mit dem sich einige identifizieren dürften mit einem sparsam daherkommenden aber trotzdem (oder gerade deswegen?) sehr ausdrucksstarken Video. Da zeigt sich Phil Good nämlich beim Tanzen in Betonschuhen.

Gegenüber ,Ones To Watch’ verriet dieser zum Hintergrund des Stücks, das einen dazu motivieren soll, trotz aller Probleme weiterzumachen: „,Do You Ever’ startete als ein vor mich hin murmeln. Ich sang immer wieder ,Do you ever wanna run away’ und das war alles, was ich ein paar Monate lang hatte. Zu dieser Zeit fühlte ich mich sehr verloren, festgefahren und unsicher, was meinen Platz im Leben anbetrifft. Das moderne Leben ist verwirrend und seltsam und ich frage mich oft, ob ich einfach mitten im Nirgendwo leben soll, wo ich nicht von Stress oder Erdbeben getötet werde. Aber dann schreibe ich ein Lied wie dieses und erinnere mich, dass Musik und Worte mächtig sind und weglaufen keine Lösung ist.“

Zu dem dazugehörigen Clip erklärte er: „Ich wollte ein simples Performance-Video machen. Nach ein paar Gesprächen mit meinem Freund/Creative Director Spencer Graves, kamen wir auf die Idee, zu performen während man an einem Platz feststeckt. Ich liebe die Vorstellung, nirgends hingehen oder flüchten zu können aber das Beste daraus zu machen. Die Betonschuhe repräsentieren das perfekt.“ Unbedingt hörens- und sehenswert!

Foto: YouTube