Jeder darf sich jetzt mal selbst fragen, wie oft er/sie sich schon einmal etwas vorgemacht hat und das Ergebnis wird bestimmt erstaunlich sein. Auch die in London ansässige, bereits gefeaturete Newcomerin Salt Ashes (aka Veiga Sanchez) kann da mitsprechen. Ihre neue düstere aber zugleich ebenso tanzbare Single „Totally Faking“ widmet sich nämlich genau diesem Thema – mit einem traurigen Hintergrund.

Anzeige

Die Sängerin und Songschreiberin, deren Stimmfarbe regelmäßig leicht an Gwen Stefani erinnert, ließ in der Pressemitteilung der Plattenfirma Radikal Records dazu verlauten: „,Totally Faking’ handelt von der Zeit nach dem Verlust meines Vaters in einem Unfall, als mir das Gefühl gegeben wurde, dass ich meine Trauer kurz halten und mit dem Künstlersein weitermachen sollte.“

Sie fuhr fort: „Mir wurde gesagt, ich soll es vortäuschen und ein Gesicht aufsetzen und dass das Leben hart ist aber man weitermachen muss. Ich war in diesem Moment ein zu großes Wrack um für mich selbst einzustehen und zu sagen, dass ich das gerade nicht tun kann also landete ich an einem sehr dunklen und kaputten Ort, an dem ich nicht mehr sicher war, wer ich war.“ „Totally Faking“ von Salt Ashes ist auf jeden Fall hörenswert!