Schon der Vorgänger-Track „Run“ des britischen Sängers Scott Quinn gehörte zu den aufbauenden Songs. „Fallible Creatures“ heißt seine geniale neue, wieder tief emotionale Single, die den Hörer danach mit einem sehr viel besseren Gefühl als zuvor entlässt. Die Dramatik des Stücks entwickelt sich stetig bis sie schließlich in einem gewaltigen Soundteppich am Ende ihren Höhepunkt findet.

Anzeige

Bei „Fallible Creatures“ geht es dabei um die eigene Unzulänglichkeit und darum, diese anzunehmen und als ganz normal zu akzeptieren. Etwas, was in Zeiten, in denen vor allem die sozialen Medien einem so oft ein angeblich perfektes Leben mit den dazugehörigen perfekten Personen vorspiegeln, gar nicht so einfach ist.

Zu dem Song erklärte Scott Quinn dann auch auf Facebook: „,Fallible Creatures’ ist ein nachdenkliches Lied, das sich mit der Vorstellung auseinandersetzt, dass wir alle vollkommen unvollkommen sind. Wir leben in einer Welt, die uns dahingehend manipuliert, ein ‚perfektes’ Ideal zu verfolgen, von dem es häufig unmöglich ist, es zu erreichen.“

Der Musiker fuhr fort: „Der Weg zu und das Streben nach dieser schwer erreichbaren Perfektion ist oft der Grund für große Depressionen, Angstzustände und Selbstverlust. ,Fallible Creatures’ ist eine Hymne für uns alle, uns daran zu erinnern, dass es o.k. ist, unvollkommen zu sein, tatsächlich ist es nicht nur o.k., es ist von Natur aus menschlich.“

Starker Song und starke Botschaft gehen bei dem neuesten Track von Scott Quinn Hand in Hand, weshalb man ihn seinen Ohren auch unbedingt gönnen sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: Harvey Pearson