Hinter der spannenden Newcomerin Smoothsaylin steckt die kanadische Sängerin und Songschreiberin Whitney Penny, die mit „Sunday Morning“ ihre erste Single herausgebracht hat.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Musikalisch ist das junge Talent, das mit 13 anfing, auf ihrer Gitarre Songs zu schreiben, vielen Genres zugetan aber am meisten zieht es sie in den R&B/Soul-Bereich. Ihr Stil wurde dann auch besonders von Künstler*innen wie Lauryn Hill, Stevie Ray Vaughan, Matt Corby und Lucy Pearl geprägt.

Wer „Smooth“ bereits in seinem Künstlernamen trägt, muss dem natürlich auch musikalisch gerecht werden und das macht „Sunday Morning“ mit seinem geschmeidigen, gefühlvollen und angenehm entspannten Sound.

Eine inhaltliche „Gebrauchsanweisung“ wird mit dem Track nicht mitgeliefert, was Interpretationen von einer Liebelei zulässt, die sehr vielversprechend startet und das große Glück sein könnte bis hin zu einer Enttäuschung, dass nur ein falsches Spiel mit einem getrieben wurde. Vollkommene Harmonie – wie an einem Sonntagmorgen, der Songtitel lässt grüßen – oder eben keine vollkommene Harmonie, das ist hier die Frage. Die darf beim Anhören des sehr empfehlenswerten Stücks jeder gerne für sich selbst beantworten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden