Tom A. Smith: Debütsingle „Wolves“ lässt noch einiges von ihm erwarten

Foto: YouTube

Ein wirklich beachtenswertes musikalisches Debüt gibt der erst 17 Jahre junge und sehr talentierte britische Newcomer Tom A. Smith mit seiner rockigen Single „Wolves“. Warum beachtenswert?

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Zuerst beeindruckt da erst einmal dessen überaus kraftvolles stimmliches Organ, welches bereits sehr reif für sein junges Alter klingt. Zweitens werden bei dem vorwärtstreibenden Power-Sound des Tracks Erinnerungen an The Cure wach – insbesondere deren Hit „Just like Heaven“. Drittens widmet sich „Wolves“ von Tom A. Smith inhaltlich nicht etwa irgendeinem belanglosen Happy-Go-Lucky-Thema, sondern der Kritik von Missständen. Und der Ärger darüber entlädt sich dann auch mit überzeugender gesanglicher Leidenschaft.

Auf seiner Website verriet der vielversprechende Newcomer zu dem Song, der von Larry Hibbitt (Nothing But Thieves, The Snuts, Sea Girls) produziert wurde: „Ich habe ,Wolves’ zu einer Zeit geschrieben, in der ich das Gefühl hatte, dass die Vulnerablen vernachlässigt wurden, und meiner Meinung nach hat sich nicht viel geändert.“

Es soll hier übrigens nicht unerwähnt bleiben, dass das musikalische Talent von Tom A. Smith bis dato unter anderem auch schon von so namhaften Künstlern wie Morrissey, Nile Rodgers, Tim Booth und The Coral gewürdigt wurde. „Wolves“ ist ein Debüt, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt von einem jungen Musiker, mit dem man künftig unbedingt rechnen muss!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More