Vanessa Forero: „Pablo Escobar“ mit beeindruckendem animierten Video

Künstler müssen und wollen sich in ihren Werken manchmal auch ganz bewusst nicht leicht verdaulichen Themen annehmen. Der neueste Song „Pablo Escobar“ der britisch-kolumbianischen Sängerin/Songschreiberin Vanessa Forero macht genau das: er widmet sich nämlich besagtem 1993 in Medellín von der Polizei erschossenen Kolumbianer, der bis heute als einer der mächtigsten und grausamsten Drogenbosse der Welt gilt. Diverse Filme wie das Thriller-Drama „Escobar: Paradise Lost“ (2014), das Drama „Loving Pablo“ (2017) sowie die Netflix-Produktion „Narcos“ (2015-2017) thematisierten bereits das Leben des „Drogenbarons“. Dessen Drogenhandel soll ihn in den 80ern zeitweise zum reichsten Mann der Welt oder zumindest zu einem der reichsten Männer der Welt gemacht haben.

„Pablo Escobar“ stellt die erste Single aus der bald erscheinenden EP „Fuego“ von Vanessa Forero dar. Die Idee und Inspiration für den Song kam der Musikerin dabei in einem Traum. Wegen der kontroversen Thematik brauchte es aber fast drei Jahre bis zu dessen tatsächlicher Veröffentlichung.

Das sehr stimmungsvolle Werk wird von einem wirklich beeindruckenden animierten Video begleitet, welches die Geschichte von Pablo Escobar erzählt. Es entstand in Zusammenarbeit mit dem in England ansässigen Animator/Illustrator Malky Currie. Song und Clip sind unbedingt hörens- und sehenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More