vaultboy: „ghost stories“ frisst sich sofort in den Gehörgang – nicht nur zu Halloween

Foto: YouTube

Neben der Veröffentlichung des neuen Taylor-Swift-Albums „Midnights“ mag der/die ein oder andere heute ja trotzdem auch noch anderer Musik zugänglich sein. Und für all diejenigen kommt jetzt mit der neuen Single „ghost stories“ vom aufstrebenden, hier schon vorgestellten Newcomer vaultboy aus Jacksonville, Florida ein Track, der nicht nur super eingängig ist (darauf kann man sich bei den Werken dieses Künstlers ohnehin immer verlassen), sondern der auch eine Lektion in der Wirkung von Pausen in der Musik enthält und zugleich auf Halloween einstimmt.

Ganz recht: Drei in Einem und Letzteres ergibt sich nicht nur aus dem Songtitel, sondern auch – bei allem Gute-Laune- und spaßigen Vibe des Tracks – aus einer eigentlich stark vorwärtstreibenden Basslinie, die aber immer wieder für einen kurzen Moment wie abrupt stoppt und einer Prise bedrohlich anmutendem Alte-Orgel-Synthsound. Wer sich musikalisch für nächtliche „Geistergeschichten“ bereit fühlt, sollte seinen Ohren „ghost stories“ von vaultboy unbedingt gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More