Es gibt Songs, die in die Abteilung: leicht verdauliche Gute-Laune-Musik passen und dann gibt es diejenigen, die eine echte Geschichte erzählen und einen zum Nachdenken anregen. Beides hat seine Existenzberechtigung, wobei der neue Track „The Boy In The Bubble“ von Alec Benjamin das letztere Kriterium erfüllt.

Anzeige

Bei dem in Phoenix geborenen, mittlerweile in Los Angeles ansässigen 24-jährigen Sänger und Songschreiber fällt nicht nur sofort dessen zarte, fast noch kindlich daherkommende Stimme mit starkem Wiederkennungswert auf. Gerade auch für sein beeindruckendes Talent, mit seinen Werken Storys aus dem echten Leben zu erzählen, hat sich der vielversprechende Newcomer nämlich schon einen Namen in der Musikszene gemacht.

Wie großartig Alec Benjamin – dessen Sound übrigens von Künstlern wie Eminem und Paul Simon beeinflusst ist – diese musikalische Erzähler-Rolle ausfüllt und dabei eingängige, tief emotionale und düster angehauchte Werke produziert, zeigte bereits sein Vorgänger-Track „Let Me Down Slowly“.

Seine neueste Single „The Boy In The Bubble“ lässt es wieder nicht an emotionaler Intensität fehlen und erzählt die Geschichte eines Jungen, der regelmäßig gemobbt und von seinem Peiniger zudem körperlich misshandelt wird. Dabei wird auch dessen Hintergrund beleuchtet. Ein bemerkenswerter Song mit einem wichtigen, starken Statement, den man unbedingt gehört haben sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden