Alexander Vincent: „Unravel“ als begeisterndes Björk-Cover

Es gibt dann und wann so bestimmte ganz besondere Momente im Leben, die bleiben einem für immer im Kopf hängen. Solch einen speziellen Augenblick durfte auch der aus Toronto stammende, jetzt in Los Angeles ansässige und schon vorgestellte Elektro-Newcomer Alexander Vincent vor zehn Jahren in Zürich erfahren.

Anzeige

Da war er nämlich zur Weihnachtszeit in den Straßen unterwegs, hörte währenddessen den Song „Unravel“ von Björk und sagt darüber: „[…] es war wie ein Traum. Ich werde mich immer an diesen Moment erinnern.“ Als „einen Weg, ihr meine Dankbarkeit zu zeigen“ hat Alexander Vincent den Track jetzt gecovert.

Zu den weiteren Beweggründen erklärte er: „Ich habe diesen Björk-Song gewählt, weil er immer einer meiner Favoriten war. Die simple Analogie ihres Herzens, das sich in einem Wollknäuel entwirrt, hat mich immer tief getroffen. Sie ist eine meiner größten Inspirationen. Sie hat keine Angst und ist unverfälscht. Kompromisslos in ihrer Kunst. Das gibt mir den Mut, meine Kunst mit derselben Unerschrockenheit auszuüben.“

Einen Song von Björk zu covern kann nicht gerade als leichtes Unterfangen bezeichnet werden. Alexander Vincent ist es in seiner Version von „Unravel“ aber gelungen, dem Original gerecht zu werden und dessen tiefe Emotionalität und Verletzlichkeit auf seine ganz eigene Weise umzusetzen.

Das dazugehörige Video wurde übrigens auf VHS-Film aufgenommen und das Bild verzerrt, um „das Nebeneinander zwischen Retro- und modernen ästhetischen Sensibilitäten hervorzuheben.“ Die Stimmung des Clips bildet mit dem sehr gefühlvoll interpretierten elektrolastigen Werk dann auch eine nicht zu leugnende natürliche Einheit. Selbst davon überzeugen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More