CHINAH: Mit „What I’ve Become“ dem Alltag entfliehen

Foto: Courtesy of Better Things

Allen, die der Musik des kanadischen Elektropop-Duos Purity Ring zugetan sind, wird die neue Single „What I’ve Become“ der dänischen Newcomer-Band CHINAH hier wärmstens ans Herz gelegt.

Das spannende elektronische Dark-Pop-Trio (Sängerin Fine Glindvad, Gitarrist Simon Kjær und Keyboarder Simon Andersson) wurde 2014 gegründet und versteht es, mit ihren Songs weltentrückende atmosphärische Klangwelten zu kreieren. Kein Wunder, kommen doch zwei Mitglieder der Gruppe aus dem Bereich der experimentellen elektronischen Musik.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Das wunderschöne verträumte „What I’ve Become“ stammt aus dem neuen, zweiten Album „Feels Like Forever“ der Band – dem Nachfolger ihres erfolgreichen Debütalbums „Anyone“ (2018) – welches am 19. März 2021 veröffentlicht wird.

Die sich durchgehend wiederholende Tonfolge in „What I’ve Become“ hat etwas Hypnotisches an sich, wobei in Richtung Ende des Songs ein kleiner „Cut“ kommt und die Naturgeräusche den Eindruck erwecken, als würde man sich auf einem Frühlingsspaziergang im Wald befinden.

Zum Sound erklärte Gitarrist Simon Kjær: „Für diesen Song wollten wir ein kleines Arrangement machen, das sich auch groß und überwältigend anfühlt. Mit dem Ziel, die kleinste Klangquelle wie möglich zu finden, stießen wir auf ein altes Plastik-Keyboard mit einem kratzigen Gitarrensound, behandelten es aber so, als wäre es eine ganze Soundlandschaft von Streichern.“

Was den Hintergrund des Tracks anbetrifft, wurde der mit der Vorstellung „geschrieben, dass die äußere Welt völlig still ist aber es in deinem Kopf eine Flut von Gedanken gibt“, so Sängerin Fine Glindvad. „Es geht darum, dieses innerliche Drama zu genießen und es als wichtige Information zu betrachten, die dir sagt, was du tun sollst.“

„What I’ve Become“ von CHINAH gehört mit seiner Machart in die Kategorie derjenigen Songs, die eine willkommene Alltagsflucht bieten. Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More