„Fukk It“ heißt die Power-Single der in Schweden geborenen Künstlerin ANFA, mit der die 21-Jährige ein bombastisches Debüt hinlegt. Die Jüngste von insgesamt sechs Geschwistern hat iranische Wurzeln (Belutschistan) und war schon immer eine „Rebellin“. Das Gefühl, eine Außenseiterin zu sein, führte bei ihr zu einem starken Drogenkonsum mit nur 11 Jahren, der sich während ihrer Teenagerzeit fortsetzte.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Eine rebellische Energie kann man auf jeden Fall auch bei ihrem ersten Song „Fukk It“ heraushören und zudem noch eine starke Wut. Kein Wunder, wirft der vorwärtstreibende Track doch einen unverblümten, eindringlichen Blick auf die sozialen Medien und ihre schädliche Allgegenwart.

ANFA erklärte hierzu: „ Durch ,Fukk It’ habe ich meine eigene Beziehung mit den sozialen Medien überprüft, ich habe mich sogar mit einem Experten für mentale Gesundheit getroffen, um meine eigene digitale Balance zu finden…es ist eine echte Hassliebe.“

Das dazugehörige Video beleuchtet dabei die „psychologischen Aspekte der sozialen Medien. Eine frustrierte Story, die durch eine Mischung von Aufnahmen auf iPhone und Film dargestellt wird“, so die Musikerin weiter. Unbedingt hörens- und sehenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden