Litche feat. Yibby: „Bad Connection“ oder: wie war das noch mal mit der schlechten Verbindung?

Foto: Taliah Darcy-Shaw

Jeder weiß, wie nervig ein schlechter Handyempfang sein kann und auch beim neuen Track „Bad Connection“ des australischen Newcomers und Produzenten Litche (aka Sam Litchfield) feat. Yibby geht es um Verbindungsprobleme. Der Song widmet sich dabei aber weniger den technischen Aspekten. Das Ganze wird dann doch ein wenig tiefgründiger und aus gesellschaftlicher Sicht betrachtet.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Dabei bedient sich das ansteckende Werk einer Mischung aus experimentellem Elektrosound und Hip-Hop/Rap, wobei die „schlechte Verbindung“, von der der Songtitel spricht, wortwörtlich genommen wurde. Eines der ersten Samples, um die der Track herum gebaut wurde war nämlich eine knisternde Telefon-Voicemail-Aufnahme, wie Litche verriet.

Er erklärte weiter: „Ich fand, dass es cool wäre, das Thema mit anderen Sounds weiterzuführen mit dem Benutzen von Rückkopplungseffekten, Verzerrung und Sättigung. Ich genieße es wirklich, einen interessanten Sound oder Sample zu nehmen und drumherum eine musikalische Geschichte zu bauen. […].“

Zum auch gesellschaftskritischen Inhalt des Songs ließ er außerdem verlauten: „In einer Welt, in der wir mehr denn je verbunden sind, fühlt es sich manchmal so an, als ob wir innerlich mehr getrennt und gespalten sind als je zuvor. Für mich vermitteln die Sounds dieses Tracks den Stress und die Ruhe, die entstehen, wenn man versucht, diese neue Ebene der ,Konnektivität’ auszubalancieren.“ „Bad Connection“ von Litche feat. Yibby ist auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More