„Zwei zum Preis von einem“ gibt es mit den neuesten Veröffentlichungen des britischen Sängers und Songschreibers Billy Lockett. Der aus Northampton stammende Newcomer hat nämlich gerade die Singles „Fading Into Grey“ UND „My Only Soul“ herausgebracht. Dazu ließ er auf Facebook verlauten: „Zwei sehr unterschiedliche Songs, um zwei Seiten meiner Musik zu zeigen. […] Wir alle haben zwei Seiten, eine die wir der Welt zeigen und eine, die wir für uns behalten.“

Anzeige

„Fading Into Grey“ steht dabei für die tief emotionale und aufrichtige Seite des Musikers, der Künstler wie Bon Iver, das Duo Oh Wonder und Chet Faker (aka Nick Murphy) als Einflüsse angibt. Zudem ist der italienische Pianist und Komponist Ludovico Einaudi eine große Inspiration, was seinen eigenen Piano-Stil anbetrifft.

„My Only Soul“ hat zwar ebenso wie „Fading Into Grey“ einen melancholischen Text, Billy Lockett beweist aber, dass er es beherrscht, ein trauriges Szenario auch mit einem etwas beschwingteren Sound – der fast aber eben nur fast als Gute-Laune-Sound bezeichnet werden kann – herüberzubringen. Jeder darf jetzt für sich entscheiden, welcher Song ihm/ihr besser gefällt. Beide verdienen jedoch auf alle Fälle das Prädikat: unbedingt hörenswert!