Die Songs des britischen Musikers Dave C. Rupert sind regelmäßig eine wunderschöne emotionale „Arie“ – das trifft es angesichts dessen, dass er ausgebildeter Opernsänger ist auch genau.

Sein neuestes Werk „Nothings Changed“ überzeugt abermals – wie schon seine Debüt-EP „Taunt“ – mit den ganz großen Gefühlen und einer leidenschaftlichen gesanglichen Interpretation. Diese steht bei dem ruhigen, gitarrenlastigen Akustik-Stück im Mittelpunkt und nimmt einen gleich mit dem ersten Ton gefangen. „Nothings Changed“ von Dave C. Rupert sollte man unbedingt gehört haben!