Die in Brooklyn lebende Newcomerin Emily Jackson hat mit „Ends of the Earth“ ihre neue energiegeladene und verspielte Single inklusive Klatsch-Garantie veröffentlicht, die gute Laune pur als Überschrift trägt.

Man könnte jetzt beim ersten Hören des super ansteckenden Werkes meinen, dass sich die zuvor schon gefeaturete Musikerin darin vielleicht überschwänglich über das bevorstehende „Ende der Welt“ freut. Oder aber der Track nimmt möglicherweise Bezug auf die gleichnamige Roman-Trilogie von William Golding. Oder aber es handelt sich um ein Liebeslied, in dem versprochen wird, einer anderen Person bis „ans Ende der Welt“ zu folgen.

Aber nichts dergleichen. „Ends of the Earth“ hat nämlich einen ganz anderen Hintergrund, auf den man nicht gleich mit der Nase gestoßen wird – insbesondere, wenn man das dazugehörige farbenfrohe und spaßige Lyric-Video anschaut. Gegenüber ,BlackBook’ verriet Emily Jackson dazu: „Als ich anfing ,Ends of the Earth’ zu schreiben, fragte mich jeder, über wen ich das geschrieben hätte. Ich glaube, nachdem der Text in einer bestimmten Hinsicht so eindeutig ist und wir noch überwiegend in einer heteronormativen Gesellschaft leben, nahm jeder an, dass [der Song] über die Liebe zu einem Mann ist. [Aber] er ist ein Liebeslied an meinen Beruf. Ich würde absolut alles für ihn tun.“ Uneingeschränkt empfehlenswert!

Foto: YouTube