Nach der Veröffentlichung seiner – hier vorgestellten – Debüt-EP „The Calling“ gibt es jetzt mit der Single „HERO aka Rich“ neues musikalisches Material von James Deacon. Der 22-jährige südafrikanische Newcomer ist für seine sehr persönlichen Songs bekannt, deren Sound eine spannende Mischung aus Soul, Blues, Hip-Hop-Elementen und Elektropop bildet. Zu seinen diversen Einflüssen zählt der aufstrebende Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist dabei Künstler wie John Mayer, Nirvana und Al Green.

Anzeige

Die Verletzlichkeit, die „HERO aka Rich“ innewohnt, wird durch die bluesige Gitarre noch unterstützt. Zu dem erneut überaus persönlichen Werk verriet James Deacon gegenüber ‚Underground Press’: „Dieser Song ist für mich sehr wichtig. Ich habe dieses Lied über die Beziehung zu meinem Bruder geschrieben, die sich von einer untrennbaren Verbindung und einem Jahrzehnt voller guter Zeiten und lebensprägender Ereignisse zu einem abrupten Ende in einem hitzigen Chaos von Emotionen hinentwickelte.“

Der Track wäre dann auch „ungefähr 100 Mal geändert“ worden, so der Musiker weiter. Er erklärte: „Je länger man an einem Song sitzt, der wirklich etwas bedeutet, desto mehr wird er sich anpassen und verändern und ein Eigenleben annehmen und in diesem Fall würdest du ihn nicht erkennen, wenn ich dir den ersten Entwurf vorspielen würde. […].“ „HERO aka Rich“ von James Deacon ist unbedingt hörenswert!

Foto: YouTube