Jazz Mino: Pop-Ohrwurm „Misunderstand“ mit verletzlichem Unterton

Die in London ansässige Sängerin und Songschreiberin Jazz Mino wird als eine der heißesten britischen Pop-Newcomerinnen dieses Jahres gehandelt. Ihre 2017er-Single „Crush“ war bereits sehr erfolgreich. Diese erreichte Platz Fünf der englischen Club-Charts sowie über drei Millionen Streams auf YouTube.

Anzeige

Ihr neuestes Werk „Misunderstand“ hat unzweifelhaft das Potenzial, es diesem Vorgänger gleichzutun. Der Track ist nämlich ein absoluter Pop-Ohrwurm mit einem ansteckenden Refrain, der aufs Mitsingen ausgelegt ist. Das Tanzbein schwingen kann man darauf außerdem noch, was will man also mehr?!

Die Single ist dabei unter diejenigen Werke einzustufen, die zwar im Ganzen gesehen gute Laune verbreiten, bei denen aber gleichzeitig auch ein kleiner melancholisch-verletzlicher Unterton mitschwingt. Das macht auch vollkommen Sinn, denn die Sängerin verriet gegenüber ‚The Line of Best Fit’ zu dem Lied: „,Misunderstand’ ist etwas dunkler angehaucht wie meine anderen Singles; es geht darum, Ablehnung zu überwinden, worüber ich schon eine Weile schreiben wollte.“

Jazz Mino fuhr fort: „Ich glaube, dass es mit den sozialen Medien als Fenster zu dem Lebensstil anderer Leute so leicht ist sich vorzustellen, dass Menschen in der Öffentlichkeit eine Art von ,perfektem Leben’ führen. Bei all meinen früheren Songs ging es um Positivität und ‚Misunderstand’ offenbart eine andere, mehr verletzliche Seite von mir, die ich meinen Hörern und Fans zuvor nie gezeigt habe.“

Der neueste Track der aufstrebenden Newcomerin ist auf alle Fälle eine Gelegenheit, wieder einmal die „Achtung, Ohrwurm!“-Warnung auszusprechen. Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More