Jessie Murph: Debütsingle „Upgrade“ verspricht bereits einiges

Foto: YouTube

Weil’s schon bei dem Newcomer-Tipp Kayden mit seiner Ohrwurm-Single „glad we broke up!“ so schön war gleich noch ein toller Trennungssong. Der kommt dieses Mal aus der Perspektive einer jungen talentierten und sehr vielversprechenden in den USA ansässigen Dame, die da Jessie Murph heißt. Und die nimmt bei ihrer Debütsingle „Upgrade“ wirklich kein Blatt vor den Mund – da kann es beim Klartext reden auch mal etwas vulgärer zugehen.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Gerade erst 16 Jahre jung haben ihr ihre Gesangsvideos auf TikTok bereits eine beachtliche Abonnentenzahl von bis dato weit über drei Millionen (!) beschert. Schon jetzt wird ihre markante rauchig-kratzige Stimme mit der von niemand Geringerem als der 2011 verstorbenen Soul-Legende Amy Winehouse verglichen. Ein zu gewagter Vergleich? Nun, wer Ohren hat zum Hören, der höre und bemerke, dass dieser bei Jessie Murph nicht gar so fern liegt, wie man vielleicht im ersten Moment denken könnte.

„Upgrade“ rechnet – wie auch schon „glad we broke up!“ von Kayden – mit einem Ex-Partner ab. Das Ganze geht bei Jessie Murph aber mit einem sehr düsteren, bedrohlichen wirkenden Elektrosound vonstatten, wobei inhaltlich der Fokus sehr klar auf das…nun ja…wollen wir es mal harmlos „Schlechtmachen“ nennen der neuen Partnerin des Ex liegt. Da wird dann auch in aller Deutlichkeit geschildert, dass diese nicht gerade eine Verbesserung darstellt. Unbedingt hörenswert und eine Newcomerin, mit der man künftig auf alle Fälle rechnen muss!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More