june: „Wanna Be Her“ mit Verletztheit im Gute-Laune-Gewand

Foto: YouTube

Es ist Juni und die dänische Newcomer-Band june – für die dieser Monat offensichtlich ganz besondere Bedeutung besitzt – hat mit „Wanna Be Her“ ihren neuen Song herausgebracht. Besser kann es also nicht passen. Es geht aber noch weiter, denn der Juni steht bekanntlich auch für den Sommeranfang und dieser wiederum für gute Laune und Feiern.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Das fügt sich doch perfekt mit einem poppigen, tanzbaren Track zusammen, der die Stimmung hebt und zum Abzappeln einlädt. Genau damit hat man es nämlich bei „Wanna Be Her“ von june zu tun – einem aufstrebenden Trio, das aus den Freunden und Songschreibern/Produzenten Celine Svanback, Jeppe London und Lauritz Emil Christiansen besteht und das sich bis dato überwiegend in animierter Form zeigt.

Eine Stimme, die Erinnerungen an Gwen Stefani weckt wurde im früher schon vorgestellten Track „A Little Messed Up“ der Band angesprochen und kann auch bei „Wanna Be Her“ nicht völlig geleugnet werden. Dabei erhält man einen Song serviert, der zwar Feel-Good-Stimmung verbreitet und bei dem man nach dem Hören garantiert das „U-aaa“ nicht mehr aus dem Kopf kriegt. Inhaltlich geht es aber um Bedauern und Nachtrauern und dem Gedanken: was wäre gewesen wenn. Unbedingt hörenswert natürlich inklusive „Achtung, Ohrwurm!“-Warnung!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More