KESHO: „Fire Love“ als Dance-Pop-Kracher mit Justin-Timberlake-Einfluss

Früher als Stimme des Newcomer-Duos UHURU unterwegs, setzt Sänger, Songschreiber und Produzent Connor Daniel nun unter dem Namen KESHO solo seine Musikkarriere fort. Und diese lässt sich doch richtig gut an, wenn man den neuesten radiotauglichen Dance-Pop-Kracher „Fire Love“ des 23-Jährigen betrachtet, der aus Kenia stammt und jetzt in Southampton lebt.

Anzeige

Die ansteckende, eingängige und opulente Soundmischung aus Elektropop und R&B wurde von Paul Whalley (Little Mix, Mumford & Sons, Ellie Goulding) produziert. Als Co-Autoren des Tracks waren außerdem nicht weniger renommierte Namen wie die Grammy-Gewinnerin Lady V sowie die britische Sängerin und Songschreiberin Amber Van Day beteiligt. Letztere könnte Fans des Trash-TVs à la „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ vielleicht schon etwas sagen. Zusammen mit DJ Hugel steuerte sie nämlich mit „WTF“ den RTL-Dschungelcamp-Song zur letzten Staffel bei.

„Fire Love“ von KESHO ist nicht nur zum Abzappeln geeignetes Ohrwurm-Material, sondern bringt auch Justin-Timberlake-Einflüsse mit. Dazu erklärte der Sänger gegenüber dem ‚Vents’-Magazin: „Ich glaube ehrlich, dass JTs’ Stil tief in meinem Hirn verwurzelt ist. Ich liebe seine Musik schon so lange, dass es natürlich nicht nur mein Schreiben aber sogar Dinge wie meine gesangliche Interpretation und meine Live-Performance beeinflusst. Wenn ich eine Schreibblockade habe, ertappe ich mich oft bei dem Gedanken: ,was würde Justin tun?’“ „Fire Love“ ist unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Foto: Rob Blackham

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page