Kings Elliot: „Call Me A Dreamer“ mit ehrlich-emotionalem Einblick ins Innerste

Foto: YouTube

Bei der Musik der aufstrebenden schweizerischen Newcomerin Kings Elliot (aka Anja Gmür) steht Authentizität im Vordergrund. Und was könnte authentischer sein, als sich selbst bei einer Panikattacke und damit in einem seiner/ihrer verletzlichsten Momente zu filmen/filmen zu lassen und das ungeschönt für alle Welt zu offenbaren.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Genau das hat Kings Elliot, die mittlerweile in London lebt, in dem Video zu ihrer SingleI’m Getting Tired of Me“ aus dem letzten Jahr gemacht und damit völlig zu Recht Aufmerksamkeit auf sich gezogen – unter anderem auch die von Stars wie US-Schauspielerin Reese Witherspoon und dem US-Erfolgsduo The Chainsmokers. 

Ihr neuer emotionaler, melodischer und auf das Wesentliche (Gitarre, Streicher) reduzierte Track „Call Me A Dreamer“ beschäftigt sich mit dem Thema mentale Gesundheit. Das verwundert nicht, da die talentierte Sängerin und Songwriterin hierbei genau weiß, wovon sie spricht, mit ihrer Borderline-Persönlichkeitsstörung und ihren Angststörungen ganz offen umgeht und in ihrer Musik regelmäßig einen Einblick über ihren Kampf damit gibt.

Via ,Broadway World’ ließ Kings Elliot zum Hintergrund des Songs verlauten: „nachdem ich zwei Monate lang dachte, dass es mir besser ging und ich keine Unterstützung brauchte, ging es mir schließlich schlechter denn je. Das Schreiben hat mir geholfen, meine emotionale Instabilität zu verarbeiten. [Über] die Achterbahn, auf der ich mich ständig befinde [und] von der ich nicht weiß, wie ich aussteigen soll.“

„Call Me A Dreamer“ ist der neueste Vorgeschmack auf ihre Debüt-EP „Chaos In My Court“, die am 1. Dezember 2021 erscheint. Die Songs darauf befassen sich mit dem „Chaos, das immer in meinem Leben präsent war“, wie die Musikerin erklärte und bilden zugleich „eine Welt, die ich mir immer für meine eigene Flucht erträumt habe und jetzt kann jede*r, der/die es braucht, sich mir dort anschließen.“ Den wunderschönen Appetizer „Call Me A Dreamer“ sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More