machineheart: „Stonecold“ als Appetizer zur neuen EP

Die Synthpop-Band machineheart aus Los Angeles machte sich zunächst durch populäre Katy Perry- und The 1975-Coversongs in der Musikszene einen kleinen Namen. Das Quartett (Sängerin Stevie Scott, Gitarrist Carman Kubanda, Bassist Jake Randle und Drummer Harrison Allen), erlangte aber erst mit ihrer eigenen Ohrwurm-Single „Circles“ letztes Jahr so richtig viel Aufmerksamkeit. Die ist übrigens auch auf ihrer Debüt-EP „In Your Dreams“ zu finden, die ebenfalls 2015 herauskam. Jetzt gibt es mit „Stonecold“ den nächsten poppigen Appetizer zu ihrer noch diesen Herbst herauskommenden, bisher unbetitelten neuen EP.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der neue Track hört sich um einiges melancholischer und elektrolastiger an, als ihre früheren Werke. Er handelt dabei von einer nüchternen Betrachtung auf die Trümmer einer Beziehung. Orientieren sich machineheart dabei bewusst musikalisch in eine etwas neue Richtung? Dazu verriet die Gruppe kürzlich gegenüber dem „Interview“-Magazin: „Wir fühlen uns, als ob wir einen neuen Rhythmus gefunden haben…es ist befreiend, diese Form des Wohlseins in deiner eigenen Haut, als richtige Band zu fühlen.“ Man darf sich also auf weitere musikalische Perlen dieser Newcomer freuen!

https://www.youtube.com/watch?v=lARNb9fBYy8

 

Explore More