Wer kennt diese Tage nicht, an denen man einfach jeden und alles hasst aber nur nicht verzagen, denn Hilfe ist schon auf dem Weg. Und zwar musikalisch in Form der neuen Single „H8R“ der in Los Angeles ansässigen Newcomerin Madge.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Die non-binäre Künstlerin, die sich selbst als „Post-Pop-Alien“ bezeichnet, schreit darin ihren Ärger und ihre Wut entsprechend heraus – rockige Gitarre inklusive. Damit qualifiziert sie den Track unbedingt für die Kategorie: Songs, die sich zum musikalischen Abreagieren eignen.

Melodisch minimalistisch gehalten, kommt die Single mit einer Länge von nur etwas über zwei Minuten ebenfalls recht schnell auf den Punkt, sticht aber trotzdem – genauso wie die Künstlerin – aus der Masse heraus.

Zu „H8R“ erklärte Madge gegenüber ,A1234’: „Wenn du alles genau so hasst wie ich, dann triff mich in der Hölle. Ironischerweise habe ich diesen Song aus einem unschuldigen, nostalgischen Ort in meinem Kopf heraus geschrieben. Er fühlt sich für mich wie ein verdrehtes Kinderlied an.“ Uneingeschränkt empfehlenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden