Das Newcomer-Duo Missio (Matthew Brue und David Butler) aus Austin, Texas hat mit seinem powervollen Elektro-Track „Twisted“ einen Song kreiert, der sich vom Mainstream abhebt. Der experimentierfreudige Gesang sowie der düstere Unterton verleihen dem Ganzen dann auch den Eindruck, das Werk sei direkt dem ‚Suicide Squad’-Soundtrack entsprungen. Die dunklere Atmosphäre kommt auch nicht von ungefähr. Der Track widmet sich nämlich „der Geschichte meines Lebens, die Drogen- und Alkoholsucht beinhaltet“, so Matthew Brue gegenüber ‚Indietronica.org’. Er erklärte weiter: „Twisted’ repräsentiert die persönliche Erkenntnis, dass ich mich selbst anders sehe, als der Rest der Welt das tut. Er beschreibt die unabsichtlichen und absichtlichen Kommentare, die meine Familie während meines Erwachsenwerdens machte, was die Art von Person anbetrifft, die sie sich von mir vorgestellt hatten.“ Im Song würde er diese Aussagen mit der „Wahrheit meiner eigenen Realität“ konfrontieren: „Ich bin unkontrollierbar, emotional, chaotisch proportional, ich bin intuitiv, wieder aufladbar, ich bin verrückt.“ Wer all diese Eigenschaften in nur einem genialen Song vereint erleben möchte, sollte sich „Twisted“ unbedingt nicht entgehen lassen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden