Newcomer Kyan: „Remote View“-EP zeigt Wandelbarkeit des R&B-Talents

Briten-Newcomer Kyan (eigentlich Kyan Kuatois), wird häufig als britische Antwort auf John Legend oder Frank Ocean bezeichnet. Das aus Cambridge stammende Soul-Talent gibt aber selbst an, am meisten von Stevie Wonder inspiriert zu sein.

Den vielversprechenden jungen Sänger und Songschreiber zeichnet besonders seine musikalische Vielfältigkeit aus. Kyan überzeugt nämlich mit Pop- und R’n’B-Songs ganz genauso, wie mit mehr funky elektronischen Sounds sowie Genre übergreifenden Covern von alten Frank-Sinatra-Tracks (wie man auf seinem YouTube-Kanal entdecken kann). Es geht aber auch ganz pur und nur mit Klavierbegleitung: ‚Sometimes’ ist ein solcher grandioser Song des Musiktalents, dem Kyan schlussendlich seinen Plattenvertrag verdankt. Vor Kurzem hat der Newcomer seine EP mit dem Titel ‚Remote View’ herausgebracht, auf der auch dieser Titel enthalten ist.

Die weiteren vier Songs belegen nur noch einmal die beeindruckende musikalische Wandelbarkeit des jungen Talents. Diese reicht nämlich vom Timbaland-inspirierten Hip-Hop-Track ‚Grammar’ zum poppigen ‚Rather Be With You’ bis hin zum eigenwilligen Dance-Track ‚Drive’. Kyans Kreativität sind offenbar keine Grenzen gesetzt. Nicht gerade die schlechtesten Voraussetzungen für eine große musikalische Karriere, die sicher auf den vielversprechenden Newcomer wartet…

[vevo v=“GBUV71501017″ width=800]

Explore More

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.