Pop Crisis: „One Thing at a Time“ vermittelt Melancholie aber auch Hoffnung

Fans der US-Indie-Rock-Band Grizzly Bear sollten von dem neuen Track „One Thing at a Time“ von Pop Crisis  begeistert sein. Hinter dem hier zuvor schon vorgestellten Musikprojekt steckt Christian Hardy von der britischen Band The Leisure Society, der damit einen würdigen Nachfolger nach „Tell Me I’m Wonderful“ produziert hat.

Bei „One Thing at a Time“ steht deutlich das Piano und die Bassgitarre im Vordergrund, wobei der Sound überwiegend eine melancholische Atmosphäre vermittelt. Zwischendurch scheint das Ganze aber beim Refrain für einen kurzen Moment in eine positive Stimmung zu wechseln – so wie wenn plötzlich ein Lichtstrahl durch ein Fenster einfällt (bildlich gesprochen).

Die Songs von Christian Hardy behandeln dann auch so schwierige Themen wie Depressionen und Angstzustände. Die dazugehörige Schwermut ist auch herauszuhören, trotzdem bleibt da am Ende noch eine gewisse Leichtigkeit, so als ob doch noch alles gut ausgehen wird. Selbst davon überzeugen!

Für alle, die von Pop Crisis nicht genug bekommen können: am 15. September kommt die EP „How To Keep Well in Wartime“ heraus, auf der auch „One Thing at a Time“ enthalten ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.